Auch in der Pandemie für Sie da: mein Covid 19 Hygienekonzept



* Der Therapieraum ist mit einem von Stiftung Warentest als „gut“ beurteilten HEPA 3 Luftreiniger ausgestattet.
* Ich bin vierfach geimpft (weil als Notärztin meine erste Impfung bereits im Januar 2020 stattfand) und an jedem Tag mit Patientenkontakt auch per Schnelltest getestet.
* Bei allen Sitzungen trage ich eine FFP2-Maske und meine Patienten mindestens eine medizinische Maske (dann wird zusätzlich das Fenster gekippt) oder ebenfalls eine FFP2-Maske (dann läuft „nur“ der HEPA Luftreiniger)
* Nach jeder Sitzung werden alle Kontaktflächen desinfiziert und es wird kräftig durchgelüftet. 
* Der zeitliche Abstand zum nächsten Patienten beträgt mindestens 30 Minuten, in denen der HEPA 3 Luftreiniger auf Hochtouren läuft.

* Noch mehr Sicherheit bieten auf Wunsch auch (DSGVO-konforme) Videositzungen. Videositzungen waren bis vor wenigen Jahren berufsrechtlich nicht möglich, sind inzwischen jedoch unter bestimmten Umständen erlaubt (§7 Abs. 4 Musterberufsordnung der Bundesärztekammer). Auch wenn sie meiner Meinung nach nicht die beste Methode sind, eine Therapiesitzung abzuhalten, sie ergänzen die Möglichkeiten aber grade in Pandemiezeiten ausgesprochen gut und ich biete sie darum auch an. Videosprechstunden per Zoom oder WhatsApp sind allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen für Ärzte verboten, ich kann Ihnen jedoch einen DSGVO-konformen Dienst anbieten. Da bei Videositzungen allerdings derzeit die privaten Kassen zögerlicher sind als die gesetzlichen (dort sind Videositzungen inzwischen ganz selbstverständlicher Bestandteil des therapeutischen Repertoirs), müßten Sie bei Ihrer privaten Kasse nachfragen, ob auch Videositzungen (selbstverständlich konform mit den von der Ärztekammer vorgegebenen Rahmenbedingungen) übernommen werden.